Kundenstimmen

“Die Tools zur Modularisierung helfen einen Ausgleich zwischen unterschiedlichen Interessen beim Zuschnitt der Module zu finden.“

“Mit den Lösungen, die wir heute gemeinsam erarbeitet haben, können wir allein die Rüstkosten um 25% reduzieren.“

Wertschöpfung

Module auf die Wertschöpfungskette abstimmen.

Odego Cquenz hilft Ihnen, ihre Produktfamilie effektiv zu modularisieren.

Varianten beherrschen

Wenn Sie wissen wollen, wie auch Ihr Unternehmen zum Variantenbeherrscher werden kann, dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Oder Melden Sie sich für die Odego Quartalspost an.

 

Modularisierung

Eine große Anzahl an Varianten durch die Kombination von möglichst wenig Komponenten über ein Baukastensystem abdecken – dadurch verringern sich die Komplexität und die Kosten des Produktes. Zeitgleich verkürzt sich die Entwicklungszeit durch eine Parallelisierung der Aktivitäten. Die Flexibilität, die Produkte an individuelle Kundenbedürfnisse anzupassen steigt. Deshalb hat die Modularisierung diese Ziele:

  • Konfigurierbarkeit ermöglichen
  • Module entwickeln, die zu den Prozessen aller Bereiche passen
  • Vom Engineer-to-Order zum Configure-to-Order über die gesamte Wertschöpfungskette konfigurieren
  • Weniger Umfänge in Einkauf, Logistik, Produktion und Ersatzteilwesen handhaben

Die Potenziale der Modularisierung in der Wertschöpfungskette heben

Eine Modulstruktur im Unternehmen umzusetzen, gelingt nur, wenn alle Stakeholder der Wertschöpfungskette ihre Vorteile realisieren können. In der Entwicklung können Sie Prozesse parallelisieren oder den Aufwand für Anpassungskonstruktion verringern. Im Einkauf können Sie Skaleneffekte nutzen und müssen weniger Lieferanten durch eine Erhöhung des Standardanteils in Ihrem Produkt managen. Durch die Vormontage und das separate Testen von Modulen kann die Durchlaufzeit deutlich verringert werden. Im Sales kann eine große Vielfalt zu geringen Kosten angeboten werden und der After-Sales kann einen effizienteren Service anbieten. Deshalb integrieren wir mit unserem ganzheitlichen Ansatz alle Stakeholder der Wertschöpfungskette in die Definition der Modulstruktur.

Das Module Process Chart (MPC) stellt die modulare Struktur des Produktes über alle Phasen der Wertschöpfung dar.

Modularisierung gerade bei geringen Stückzahlen

Modulare Strukturen in Produktfamilien mit geringen Stückzahlen, wie im Anlagen- und Sondermaschinenbau, zu realisieren, liegt voll im Trend. Der einzige Unterschied zu Großserien: es werden andere Wirkmechanismen der Modularität genutzt. Für Unternehmen in diesem Bereich kann durch einen modularen Baukasten z.B. ein Wandel vom Engineer-to-Order hin zum Configure-to-Order erfolgen. Resultat: Kundenaufträge können schneller bedient werden und die Kosten für die kundenspezifischen Anpassungen transparent gemacht und gesenkt werden.

Die Schritte werden vollständig durch Odego Cquenz unterstützt, um Ihren modularen Produktbaukasten effizient zu planen und diskutieren.

Kundenstimmen

“Die Tools zur Modularisierung helfen einen Ausgleich zwischen unterschiedlichen Interessen beim Zuschnitt der Module zu finden.“

“Mit den Lösungen, die wir heute gemeinsam erarbeitet haben, können wir allein die Rüstkosten um 25% reduzieren.“

Wertschöpfung

Module auf die Wertschöpfungskette abstimmen.

Odego Cquenz hilft Ihnen, ihre Produktfamilie effektiv zu modularisieren.

Varianten beherrschen

Wenn Sie wissen wollen, wie auch Ihr Unternehmen zum Variantenbeherrscher werden kann, dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Oder Melden Sie sich für die Odego Quartalspost an.